Kanton Appenzell Ausserrhoden

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden schickt eine Teilrevision 2020 des Steuergesetzes in die Vernehmlassung. Nötig wurde die Revision aufgrund der geänderten Gesetze auf Bundesebene. Der Regierungsrat will den Kanton nicht nur als Wirtschafts- und Steuerstandort fördern, sondern weiterhin als attraktiven Arbeits- und Wohnkanton positionieren. Im Vordergrund der Steuergesetzrevision steht die Abschaffung von bestimmten Steuerprivilegien für Gesellschaften, was international nicht mehr akzeptiert wird. Gleichzeitig sollen aber international anerkannte Massnahmen zur Beibehaltung der Standortattraktivität eingeführt werden. Nicht gesenkt wird der Gewinnsteuersatz für juristische Personen. Dieser bleibt bei 6,5 Prozent.

Alle Informationen des Regierungsrats finden Sie hier.