Kanton Schwyz

Der Regierungsrat will für Unternehmen auch in Zukunft eine schweizweit und international attraktive Besteuerung ermöglichen. Dazu beantragt er dem Kantonsrat zur Umsetzung des Bundesgesetzes über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) für juristische Personen eine Senkung des Gewinnsteuersatzes von 2.25% auf 1.95% und des Minimalsteuersatzes von 0.4‰ auf 0.03‰. Weiter soll für Forschung und Entwicklung ein maximaler Zusatzabzug und für Erträge aus einer Patentbox eine maximale Entlastung eingeführt werden. Damit soll gezielt die unternehmerische Forschung und Innovation gefördert werden. Die tarifbedingten Steuermindereinnahmen der Bezirke, Gemeinden und Kirchgemeinden werden während zehn Jahren vom Kanton vollumfänglich ausgeglichen. Die natürlichen Personen profitieren von der Sicherung von Arbeitsplätzen und zusätzlichem Wirtschaftswachstum.

Erfahren Sie mehr in der Medienmitteilung.

 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Alles Wissenswerte zur Steuervorlage 17 per Mail – neue Infografiken, Fakten und Spannendes aus der öffentlichen Diskussion.



Datenschutzbestimmungen